Die Module

Modul 1:

Balance spüren - Innere Balance für einen kräftigen und entspannten Rücken

Pro Jahr werden in Deutschland 60.000 Bandscheiben operiert, Behandlung, Rehabilitation und Arbeitsausfälle summieren sich in Deutschland auf jährliche Kosten in Höhe von 20 bis 25 Milliarden Euro. Rückenschmerzen sind in vielen Fällen die Folge von Bewegungsmangel. Tatsache ist, dass die Zahl der Menschen, die unter Rückenbeschwerden leiden, stetig zunimmt.

Was nicht jeder weiß, Rückenschmerzen haben häufig einen psychosomatischen Zusammenhang. Gehäuft auftretende Stressfaktoren im Alltag wie Termindruck, Prüfungsangst, Konflikte mit dem Lebenspartner, dem Vorgesetzen oder den Kollegen, Lärm oder kritische Lebensereignisse wie Trennung vom Partner oder der Familie, Verlust der Arbeit u.ä. können die Ursachen von Rückenbeschwerden darstellen. Gleiches gilt für Ängste, Unsicherheit, Über- oder Unterforderung, innere Unruhe oder Depressivität, die häufig mit einer gedrückten Stimmung und einem Antriebs- und Aktivitätsverlust einhergehen. Stress kann Schmerzen verursachen Aus einem psychischen Anspannungszustand kann eine muskuläre Verspannung resultieren, die wiederum Schmerzen hervorrufen kann. Dieser Schmerz stellt eine zusätzliche Belastung dar und kann seinerseits die muskulären Verspannungen weiter verstärken, was erneut Schmerzzustände fördert (Verspannungs-Schmerz-Kreislauf).

Den Verspannungs-Schmerz-Kreislauf durchbrechen

Mental- und Entspannungstraining kann dazu beitragen, diesen Kreislauf zu unterbrechen, mit den richtigen Entspannungstechniken besteht die Möglichkeit, einen positiven Einfluss auf die Schmerzproblematik auszuüben. Konkret kann Entspannungs- und Mentaltraining beim Abschalten vom Alltag helfen, Stress reduzieren, das physische und psychische Wohlbefinden verbessern, Nervosität, Unruhe und Verspannung verringern und zu mehr Gelöstheit und Ausgeglichenheit führen. Ausgeglichenheit und Harmonie fördern nicht nur das Wohlbefinden, sondern können auch Rückenbeschwerden reduzieren. Deshalb stellt das Mental- und Entspannungstraining einen wichtigen Schlüssel der Rückengesundheit dar.
Denn die Physiologie folgt der Psychologie und umgekehrt. Die Programme des INJOY Rückenzentrums verbinden das gezielte Kraft-, Mobilisations- und Dehntraining, um Bewegungsmangel entgegen zu wirken, mit mentalen Elementen.
Körper und Geist in Balance sorgen für eine kraftvolle, gesündere Wirbelsäule und eine höhere Lebensqualität.

Modul 2:

Rückenschmerz - ein Kraftproblem

Wohlbefinden, Gesundheit und Vitalität hängen im Wesentlichen vom Zustand unserer Muskulatur ab. Bei der Mehrzahl der Rückenpatienten liegen die Ursachen der Beschwerden in einer schwachen oder unterschiedlich entwickelten Rumpfmuskulatur.

Diese Probleme sind vorwiegend auf den Mangel an Bewegung zurückzuführen, insbesondere ein Defizit an ausreichend muskulärer Belastung. Denn ohne angemessene Kraftbelastung geht der größte Teil unserer Muskulatur verloren. Das Ergebnis: Ein deutlich zu schwacher Körper, der seine natürliche, alltägliche Aufgabe nicht mehr erfüllen kann. Schmerzbedingt nimmt man Schonhaltungen ein und der Teufelskreis dreht sich zu Ihrem Nachteil immer weiter.

Wir machen Sie stark für Ihren RückenHier setzt das gezielte Rückentraining im INJOY Rückenzentrum an. Nach Ermittlung des IST-Zustandes durch eine ausführliche Rückenstatusbestimmung, stellen die betreuenden Rückenexperten die individuellen Übungen in einem leicht verständlichen Trainingsplan zusammen. Danach beginnt das Training an ausgewählten Geräten, um ein Höchstmaß an Wirksamkeit zu garantieren. Das gezielte und ganzheitliche Rückenprogramm richtet sich an Frauen und Männer mit Rückenproblemen und eignet sich auch hervorragend zur Prophylaxe; Ansetzen bevor der Rückenschmerzt.

Mit dem Training bauen Sie gezielt Muskulatur auf und Ihre Muskelkraft nimmt zu. Die Wirbelsäule und die Bandscheiben werden besser gestützt und gehalten. So verkraftet Ihr Muskelkorsett auch hohe Belastungen ohne Schmerzen! Das Ergebnis zeigt sich dann nicht nur durch Abnahme der Rückenschmerzen, sondern auch in deutlich höherem körperlichen Wohlbefinden und einer generellen Steigerung der Lebensqualität.

Modul 3:

Rückengerecht durch den Alltag

Nahezu jeder hatte schon einmal Rückenschmerzen. Bei vielen sind sie chronisch. Woher kommt das und wie lässt sich das verhindern? Hier erfahren Sie, was Sie im Alltag für Ihren Rücken tun können. Selten lässt sich eindeutig bestimmen, was den Schmerz im Kreuz verursacht. Meist sind es schlicht Muskelverspannungen, eine falsche Körperhaltung oder eine schwache oder unterschiedlich entwickelte Rückenmuskulatur, die Rückenschmerzen auslösen. Kommen psychosoziale Faktoren wie Depressionen und Stress hinzu, werden sie rasch chronisch. Doch es geht auch anders.

Schonung schadet Wem der Rücken weh tut, der vermeidet instinktiv Bewegung, damit der Schmerz nicht schlimmer wird. Das ist jedoch häufig falsch. Wenn Sie Rückenschmerzen haben, sollten Sie nicht auf körperliche Aktivität verzichten. Denn sonst verkümmern die Muskeln, die das Skelett stabilisieren, und die Belastbarkeit nimmt weiter ab. Um Ihren Rücken zu stärken, ist daher regelmäßige Bewegung sinnvoll. Schon eine halbe Stunde gezieltes Training zwei Mal pro Woche stärkt die Muskulatur und kann den Schmerz verringern.

Unterstützende Alltagsübungen Wenn Sie viel am Schreibtisch sitzen, ist vor allem Abwechslung wichtig. Ändern Sie regelmäßig Ihre Sitzposition und versuchen Sie, Tätigkeiten auch mal im Stehen auszuführen. Um Ihre Rückenmuskeln aufzulockern, sind kleine Dehnungsübungen praktisch. Sie können sich beispielsweise kurz aufrecht setzen, die Arme ausbreiten und so weit wie möglich nach hinten drücken. Achten Sie zusätzlich noch auf einen ergonomischen Arbeitsplatz und die richtigen Bewegungsabläufe beim Bücken oder Heben. Darüber hinaus sollten Sie regelmäßig gezielt die Bauch- und Rückenmuskulatur trainieren und sich auch ein regelmäßiges Entspannungstraining gönnen - und das am besten ein Leben lang.

Im INJOY Rückenzentrum finden Sie gezielte Programme die Ihnen zeigen wie der Arbeitsplatz rückengünstig eingerichtet wird, Abläufe im Alltag ergonomischer gestaltet werden und Sie erhalten passende Alltagsintegrationshilfen damit Sie dies leichter umsetzen können.

Mehr Infos